Unsere Partnerschule in Uganda

Wir, die Schulgemeinschaft der Heinrich-von-Kleist Schule, sind in der glücklichen Lage, in einem neuen und vorzüglich ausgestatteten Neubau, der 2012 offiziell eingeweiht worden ist, zu lehren und zu lernen.

Die Verwirklichung dieses Traums ist gleichzeitig Verpflichtung gegenüber Schülern, die lernen wollen, aber deren Umfeld es kaum zulässt. Wir sehen uns daher als Schulgemeinschaft dazu verpflichtet, bei dem Aufbau einer Schule in Uganda aktiv und finanziell mitzuhelfen.
Ein erster Besuch vor Ort fand in den Herbstferien 2013 statt, um uns über die tatsächlichen Bedingungen und über das Schulsystem zu informieren. Unsere Partnerschule, die Siiba-School, ist eine "elementary school" mit einer Schulpficht von 7 Jahren. Die Eltern müssen neben der Schuluniform Schulgeld zahlen. Die Schule selbst hat weder einen Wasser- noch einen Stromanschluss. Das Gebäude ist fensterlos und hat einen einfachen Lehmboden.

Die vier Klassen weisen eine Stärke von bis zu 100 Schülern auf. Unterrichtsmaterialien, wie z.B. eine Kreidetafel stehen kaum zur Verfügung. Es herrschen Verhältnisse, die für uns nur schwer vorstellbar sind. Wir wollen diese Schule finanziell und materiell unterstützen und haben daher beschlossen, jeder Klasse von uns eine Schülergruppe aus Uganda zuzuordnen und uns thematisch im Unterricht mit dieser Schule und dem Land zu beschäftigen und mit Aktionen diese Schule in ihrem Aufbau zu unterstützen.

Das Projekt „Schüler helfen Schüler“ findet in jedem Jahr statt. Das erwirtschaftete Geld fließt in Projekte für die Schulgemeinschaft der Partnerschule in Uganda.